Weihnachts-Backzeit

Die Adventszeit steht unmittelbar vor der Tür und Weihnachten ist auch nicht mehr fern. In vielen Haushalten beginnt deshalb ab jetzt wieder die Zeit in der leckere Plätzchen gebacken werden. Die meisten Rezepte weisen dabei das Getreideprodukt Mehl auf. Doch zu welchen Mehl greift man nun, denn schließlich gibt es mehrere Typen? Dazu kommt noch, dass neben dem Weizenprodukt u. a.  auch noch andere Mehle, wie das Dinkel- und Roggenmehl zur Verfügung stehen.

Die Typenbezeichnung bei den Mehlen spiegelt den  Ausmahlungsgrad, sowie den Mineraliengehalt wieder, dabei lässt sich Weizenmehl unter anderen in die Typen 550 und 1050 untergliedern. So enthält der Type 550 im Schnitt in etwa 550 Milligramm an Mineralien (Kalium, Magnesium, etc.) pro 100 Gramm Mehl. Daraus lässt sich folgern, je höher die Zahl bei der Typenbezeichnung, desto höher die Anzahl an Mineralien, Ballaststoffen, pflanzlichen Eiweiß und Vitamin B.

Doch welches Weizenmehl nun kaufen?

Die helle Mehltype 550 zum Beispiel ist reich an Kohlenhydraten und Gluten und wird hauptsächlich aus dem Mehlkern gewonnen und eignet sich dabei super zum Backen. Der größere Anteil an Nährstoffen jedoch befindet sich in der Getreideschale, weshalb Herstelle für den Typen 1050 hingegen mehr Schalenanteil mit mahlen.

Das Universalmehl im Haushalt, gerade zum Backen, ist also eher das helle Mehl. Doch auch mit den geschmacklich charakteristischen dunkleren Mehltypen lassen sich tolle Leckereien zaubern, denn diese enthalten wichtige Inhaltsstoffe für die Verdauung.

Roggen-Dinkel-Bio-Mehl Doch was ist nun mit dem Dinkel- und Roggenmehl?

Grundsätzlich gibt es auch hier wieder verschiedene Typen, wobei das Dinkel mit der Type 630 beginnt und das hellste Roggenmehl mit dem Ausmahlungsgrad 815. Auch hierbei gilt wieder je höher die Zahl, desto mehr Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe befinden sich in der Packung. Roggen hat jedoch im Vergleich zu seinen beiden Konkurrenten ein höheres Gehalt an Mineralien und Ballaststoffen, sowie einen hohen Anteil an sekundären Pflanzenstoffen. Dies verleiht den Roggen gesundheitsfördernde Wirkstoffe, als auch einen herben Geschmack, welcher sich exzellent als Zusatz für die Herstellung von fein-würzigen Gebäck eignet.


Dinkel hingegen hat eine sanfte nussige Note im Geschmack und enthält dabei mehr Kleber-Proteine (Gluten) als sein Verwandter – der Weizen. Wichtig zu erwähnen wäre auch, dass aufgrund der etwas anderen Eiweißzusammensetzung gegenüber den Weizen, viele Leute mit einer Weizenunverträglichkeit mit Dinkel besser fahren.


Das sogenannte Vollkornmehl ist das Gesündeste. Hierbei werden alle Bestandteile des Korns zerkleinert und verwertet, weshalb dieses Mehl, egal ob aus Weizen, Dinkel oder Roggen, den größten Anteil an wertvollen und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen enthält. Weiterhin wäre noch positiv hinzuzufügen, dass sich Vollkornmehl begünstigend auf den Blutzuckerspiegel auswirkt, länger satt hält und außerdem die Verdauung anregt.

All diese Mehle finden Sie unter anderen Leckereien bei uns im Shop in bester Bio-Qualität.

trauBio wünscht viel Spaß beim Backen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Dinkelvollkornmehl Dinkelvollkornmehl
Inhalt 1 Kilogramm
3,00 € *
Dinkelmehl hell Dinkelmehl hell
Inhalt 1 Kilogramm
3,40 € *
Bio-Lichtkornroggenmehl mittel Lichtkornroggenmehl mittel
Inhalt 1 Kilogramm
2,10 € *
Bio-Waldstaudenroggenmehl mittel Waldstaudenroggenmehl mittel
Inhalt 1 Kilogramm
2,10 € *
Roggenmehl hell Roggenmehl hell
Inhalt 1 Kilogramm
ab 1,90 € *
Roggenmehl mittel Roggenmehl mittel
Inhalt 1 Kilogramm
ab 1,90 € *
Roggenvollkornmehl Roggenvollkornmehl
Inhalt 1 Kilogramm
ab 1,90 € *